Schulmotto: "Wir hören einander zu!"

Es ist schon zur Tradition geworden, dass sich die Lehrkräfte und die Schulleitung ein Motto suchen, das dann für ca. eineinhalb Jahre gilt. Ein Motto ist ein kleiner Spruch, den sich jeder im Schulalltag gut merken kann. Das Schulmotto sollte die Schüler, Lehrer und Eltern in ihrem sozialen Miteinander in der Schule positiv unterstützen. Unser neues Motto heißt: Wir hören einander zu!

Aktives Zuhören ist eine Fähigkeit, die jeder von klein auf erlernen muss. Es ist schon lange erwiesen, dass „Aktives Zuhören“ Kinder in der Schule erfolgreicher macht und auch hilft, soziale Konflikte zu lösen. Die Titelgeschichte von „Schule & wir“ (Ausgabe Nr. 4/2015) nahm gerade diese Kompetenz in den Blick und gab auch praktische Tipps dazu. Zuhören kann man einüben und trainieren. Deshalb freuen wir uns, wenn auch zu Hause das Motto „Wir hören einander zu“ aufgegriffen und fortgesetzt wird.

Am 4. März fand nun in beiden Schulhäusern die neue Motto-Einführung statt. Dazu versammelten sich die ersten und zweiten Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen in der Aula bzw. am Marktplatz und hörten sich das neue Motto-Lied an. Schnell wurde den Kindern klar: Wenn alle durcheinander reden, dann bekommt man nichts mit und versteht gar nichts mehr. Frau Elhardt zog die Schülerinnen und Schüler mit einer kleinen Hör-Übung „Geräusche raten“ in den Bann. Zum Schluss sangen viele Kinder den Refrain des neuen Motto-Liedes schon begeistert mit. Im Anschluss versammelten sich auch die dritten und vierten Klassen mit den Klassenlehrkräften im Foyer bzw. am Marktplatz und präsentierten ihre Ideen zum neuen Motto. Ob ein szenisches Spiel, Geräusche unterscheiden oder ein fetziger Rap, die Schüler waren auch hier „aktiv zuhörend“ bei der Sache.

Nun wünsche ich allen, dass das aktive Zuhören erfolgreich umgesetzt wird und dadurch das friedliche und harmonische Zusammenleben in unserer Schule und in den Familien noch besser gelingt.